Dienstag, 21. Juni 2011

Yodelling für Sarrazin


„Montee - Ihr Partner für Teambuilding, Outdoor Events, Offroad Incentive, Hovercraft Training in Deutschland - Bayern, Österreich - Salzburg Wien Tirol. Event Agentur für Betriebsausflug, Team Building, Rafting, Skidoo, Snowmobile, Quad Bike, Ritterspiele.“[1]
Immerhin kann man in Bayern, Salzburg, Wien und Tirol im Urlaub noch zwei Dinge tun, die eine deutsche Bezeichnung haben: Ritterspiele und Betriebsausflüge. Was man wohl sagen muß, wenn man bei einem Outdoor Event Hunger und Durst bekommt? Wird die Kellnerin in der Waldschänke (wie man eine solche heute wohl zu nennen hat?) Wörter wie „Bockwurst“ und „Bier“ verstehen?
Ich sag’s ja: Sarrazin hat mehr als recht; nicht nur Deutschland, auch Österreich schafft sich ab. Die Sprache ist schon so gut wie abgeschafft, nur – da irrt er ein kleines bißchen – nicht zugunsten von Türkisch und Arabisch.

Kommentare:

Antonius hat gesagt…

"Yodeling" oder "Yodelling oder Varianten:
Jodeling" - mal abgesehen von der Falschschreibung eines engl. Nomens: welche Wortform ist sinnvoll (... fürs Erkennen) oder richtig/falsch (für Dudenisten oder Korrektonanisten) - hörbar - für jede akustische Form ist es unerheblich?

"Sarrazinierung" ist kein Problem für die deutsche Sprache; wohl aber Verlust der Grammatik.

Ludwig Trepl hat gesagt…

Zu „Yodelling“: Ich weiß nicht, was Sie mir da sagen wollen. Jedenfalls: Ich kann kaum englisch, hab’ halt im Wörterbuch nachgesehen, drei Schreibweisen gefunden und dann die genommen, die mir am besten gefiel.

"Zu "Sarrazinierung" ist kein Problem für die deutsche Sprache; wohl aber Verlust der Grammatik." schreib ich in Kürze ein Artikelchen.