Freitag, 26. August 2011

Noch ein Stück weit


„Ein Stück“ ergab bei Google 32.800.000 Treffer[1]. „Ein Stück weit“ ergab 8.570.000.
Stehen wird so nahe am Abgrund? Im Rechnen war ich schon immer schwach, und von Suchmaschinentechnik verstehe ich gar nichts. Ich muß Sie darum fragen: Gehe ich recht in der Annahme, daß rund ein Viertel aller Aneinanderreihungen von Wörtern, die mit „ein Stück“ beginnen, mit „weit“ fortgesetzt werden und nicht beispielsweise mit „Wurst“ oder „von Mozart“? Hätten Sie das erwartet? Kann das überhaupt sein? Nicht im Traum hätte ich es für möglich gehalten. Wäre bei der Suche nicht ein Viertel herausgekommen, sondern ein Zehntel, ach was, ein Hundertstel - der Schrecken wäre bereits groß gewesen.




[1] 24.8.2011

Kommentare:

Michael Allers hat gesagt…

Kann es sein, dass Sie "ein Stück weit" ohne Anführungszeichen gesucht haben? Ich komme mit
"Ein Stück weit"
auf ca. 3,2 Mio., also das besagte Zehntel. Das sollte doch so schrecklich nicht sein.

Allerdings sind die Google-Ergebnisse in der Tat nicht immer nachvollziehbar.

Ludwig Trepl hat gesagt…

Nein, ich habe es schon in Anführungszeichen gesetzt. Die Google-Ergebnisse schwanken oft von Tag zu Tag erheblich, heute kommt Ihr Ergebnis raus. Aber auch ein Zehntel wäre entsetzlich. Man bedenke, womit man "ein Stück" alles kombinieren könnte - und dann dies.