Samstag, 12. Januar 2013

Studierendendeutsch


Eine queerfeministische frauenlesbentrans liste kandidiert für das StudentInnenparlament – oder, für die ganz korrekten, Studierendenparlament – der FU Berlin. Ich dachte erst, das sind SpaßmacherInnen oder Spaßmachende, so wie die Biertrinker-Partei. Doch nein, ich habe mich kundig gemacht, das ist denen bierernst. Da macht sich nicht jemand über die Szene lustig, da spricht die Szene selbst.

Kommentare:

A.S. hat gesagt…

Was ich viel Lustiger finde: einen alten, heterosexuellen, nicht-transsexuellen, männlichen Professor im Ruhestand, der glaubt, dass seine Ignoranz und seine spöttische Verächtlichkeit irgendetwas über irgendjemanden aussagen, außer ihn selbst.

Ludwig Trepl hat gesagt…

Sie irren sich: ich bin zwar heterosexuell und nicht transsexuell, aber politisch mit diesen Studentinnen durchaus weitgehend einverstanden. Ich habe, mit Henscheid zu sprechen, sachlich wenig, sprachlich jedoch einiges einzuwenden.